Freitag, 28. Januar 2011

Test: Folien-Technik

Glitzerlacke sind ja soooooo toll, aber sie anschließend wieder zu entfernen, kann sich zum reinsten Horro entpuppen. Erst kürzlich hatte ich ja den O.P.I - Rising Star und darüber den wunderschönen Glitzerlack Sparkel-iscious (ebenfalls O.P.I) drauf und es kam der Tag, an dem ich ablackieren musste. Die liebe Pauline Panther hatte mir letztens den Tipp gegeben, dass ich es ja mal mit der Folien-Technik versuchen könnte. Gesagt, getan!

Alles was ihr dazu braucht, solltet ihr eigentlich bei euch zu Hause vorfinden, sprich: Wattebäuschchen, Nagellackentferner (egal welcher, ich benutze den von Essence) und handelsübliche Alu-Folie:


Anschließend reist ihr euch vorab 10 fingergroße Alu-Streifen zurecht, die ihr einmal um den Finger pappen könnt und bereitet ebenfalls 10 kleine Wattebäuschchen vor, da es sich später als schwierig erweisen wird, wenn ihr schon ein paar Finger "einfoliert" habt. Jetzt kanns auch schon losgehen. Ihr tränkt das erste Wattebäuschchen einmal mit den Nagellackentferner (nicht übermäßig, eigentlich so wie sonst auch) und packt dann das getränkte Wattebäuschchen auf den Nagel und wickelt anschließend einen Alu-Streifen herum. Es muss keineswegs supermega-ordentlich sein, aber halten sollten sie schon. Das wiederholt ihr dann bei jedem Nagel bis ihr alle einfoliert habt und danach wartet ihr 5-10Min.


Der letzte Schritt ist ganz einfach. Einfach die Fingerkuppen samt Wattebäuschchen mit leichten Druck abziehen (so dass ihr noch den letzten Rest mit wegwischt) und dann zusammengeknüllt ab in die Tonne. Ich war wieder bisschen zu ungeduldig und habe es nach knapp 6 Min schon entfernt und dementsprechend war noch etwas Lack/Glitzer an den Nagelecken, aber die Erfahrung lehrt ja. Wichtig ist, dass die Alufolie gut um den Finger sitzt und nicht die ganze Zeit verrutscht (wie es bei mir der Fall war). Ansonsten ist die Technik wirklich zu empfehlen. Trotz meiner Anwendungsfehler, ist der Glitzer,- samt normalen Lack sehr gut abgegangen und es blieben wirklich nur vereinzeltn Spuren zurück, die sich dann supereinfach entfernen ließen. Daumen hoch!


Es kamen Gespräche auf, dass es schädlich sei, Nagellackentferner 5-10Min einfach so auf den Nägel zu pappen, aber für mich persönlich kann ich weder von irgendwelchen Nagelhaut-Irritationen noch von extrem ausgetrockneten Nägeln sprechen. Vielleicht variert das auch von Nagellackentferner zu Nagellackentferner. Natürlich würde ich nicht vorschlagen jetzt NUR noch so die Nägel abzulackieren, aber bei Problemfällen wie z.B. Glitzerlack oder sehr dunklen Farben, die die komplette Haut mitfärben, würde ichs trotzdem empfehlen :-)

Killah

Kommentare:

  1. Eine tolle Foto-Doku hast du da gemacht:-)

    Ich habe mit der Technik auch nur gute Erfahrungen gemacht.
    Wenn ich sie nach "schwierigen" Lacken anwende, bekommen meine Nägel danach natürlich immer eine extra Portion Pflege. Irgendwelche Schäden habe ich auch noch nicht feststellen können.

    Ein weiterer Vorteil ist, dass es wegen des Zusammenknüllens nicht so schrecklich aus dem Mülleimer riecht;-)
    Benutze übrigens dafür denselben NLE wie Du.

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den super Tipp! Habs gestern mit meinem Glitzerlack von MNY ausprobiert und es hat toll funktioniert. Früher musste ich immer ewig hinrubbeln, aber mit der Technik gings total einfach. Danke!

    AntwortenLöschen
  3. Schön, dass ich helfen konnte :)

    Ich werd jetzt auch viel öfter Glitzerlacke tragen.....geht ja jetzt super einfach ab ;)

    AntwortenLöschen
  4. Hat meine Nageltante früher auch so gemacht wo ich noch Gelnägel hatte, da es nicht gut war immer soviel zu feilen, war halt die schonernde Variante ;)

    AntwortenLöschen
  5. Das habe ich vorhin auch gemacht, um den Circus Confetti zu entfernen. Nach einr Viertelstunde waren die großen Glitzerflakes trotzdem noch auf dem Nagel und ich musste es doch noch abrubbeln. ^^
    My Pink Fairytale

    AntwortenLöschen